BookOfRa
1. Platz
Book of Ra - 1500.00 EUR Alex***
Lucky Drink
2. Platz
Lucky Drink - 600.00 EUR Jimbo***
Sizzling Hot
3. Platz
Sizzling Hot - 440.00 EUR Frid***
Jackpot
Spielen!
Jackpot
Spielen!

Betfair verlässt Kanada im Januar 2016, Kunden informiert

Teilen:
Betfair verlässt Kanada im Januar 2016, Kunden informiert

Womöglich tauschen die wett-lustigen Gesellschaften Geschenke an dieser Weihnacht aus, aber für Sport-Wetten in Kanada geht im Januar das Licht aus, als Betfair – laut der Ankündigung – den kanadischen Markt verlässt.

Bereits am Mittwoch haben Betfair-Kunden eine E-Mail-Nachricht mit folgender Mitteilung erhalten: ab 12.00 Uhr (britische Zeit), Jan 14., 2016, wird die Wettbörse “nicht mehr für die Bewohner aus Kanada verfügbar sein”.

Kunden wurden darauf hingewiesen, dass die Gelderstattung ab diesem Datum stattfindet, jedoch nach einer langen und bürokratischen Prozedur. Daher ist es ratsam, das Geld vor diesem Datum bereits abgezogen zu haben, so der Dienstleister Betfair.

Ab Jan. 14, werden Wetten mit festen Quoten, Sportwetten, Tausch-Wetten und Spiele aller Art für kanadische Kunden nicht mehr erhältlich. Kanadische Einwohner werden ebenfalls blockiert, wenn Sie versuchen, auf die Website von außerhalb von Kanada zugreifen. Was für eine Geste von Betfair CEO Breon Corcoran!

Alle offene Wetten und Sportwetten, die nach Jan. 14 abgeschlossen sind, bleiben in Kraft. Mit Exchange-Wetten sieht es ein wenig anders aus: Es ist ratsam, die Wetten zu beenden, die vor diesem Datum abgeschlossen sind.

Betfair gibt keine Erklärung für die Änderung in der Politik. Die mögliche Ursache ist die geplante Fusion mit dem irischen Wettbetreiber Paddy Power. Das Unternehmen zog sich aus dem kanadischen Markt bereits im Jahre 2011. Die B2B-Diensten für die Lotterie in British Columbia werden nach wie vor weiter geliefert.

Die Vereinbarung über das fast sieben Milliarden Euro schwere Geschäft stehe prinzipiell, einige Details müssten aber noch verhandelt werden, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Mit einem Umsatz von 1,5 Milliarden Euro wären die Firmen zusammen der größte Online-Glücksspiele-Anbieter der Welt.

In der Branche gibt es derzeit viel Bewegung. Höhere Steuern in Großbritannien und schärfere Regulierung veranlassen die Glücksspielanbieter, sich zusammenzuschließen, um ihre Wettbewerbssituation zu verbessern. Im vergangenen Monat besiegelten Gala Coral Group und Ladbrokes ihr Zusammengehen. GVC und 888 buhlen derweil um den Rivalen Bwin.party.

Bloß Wetten-Fans aus Kanada haben nichts davon: Im Juli 2014 hat Matchbook seine Wettbörse geschlossen, Ladbrokes hat angekündigt, Kanada im September 2014 zu verlassen, und die Tochtergesellschaft Betdaq hat eine ähnliche Eskapade ein paar Tage später veranstaltet. Wie gesagt, äh, Joyeux Noel und liebe Grüße aus dem Land des Ahornblattes!

Teilen:
Kommentare
Keine Kommentare.
ÄHNLICHE NACHRICHTEN