BookOfRa
1. Platz
Book of Ra - 1500.00 EUR Alex***
Lucky Drink
2. Platz
Lucky Drink - 600.00 EUR Jimbo***
Sizzling Hot
3. Platz
Sizzling Hot - 440.00 EUR Frid***
Jackpot
Spielen!
Jackpot
Spielen!
Digitale Revolution macht Glücksspiel zur EU-Politik

Digitale Revolution macht Glücksspiel zur EU-Politik

Teilen:
Digitale Revolution macht Glücksspiel zur EU-Politik

Die European Casino Association (ECA) hat einiges zu bieten. Per Jaldung, der ECA-Vorsitzende: “Das Jahr 2016 ist ein effizientes und Erfolg-orientiertes Jahr gewesen. Wir dürfen nun zwei neue Mitglieder in unseren Reihen empfangen und willkommen heißen: San Marino und Montenegro. Wir sind stolz darauf, Neigungen und Wünschen von über 900 Spielbanken zu vertreten. Das gilt auch für mehr als 70.000 Vertriebspartner in 26 EU-Staaten. Vor dem Hintergrund der Digitalrevolution sind wir dieser Tage gezwungen, die Glücksspielpolitik im politischen Sinne zu betrachten, zu diskutieren, in Erwägung zu ziehen. Aus aller Welt kommende Spieler betreten die örtlichen und lokalen Märkte. Sie tangieren die Variablen und die Eckpunkte des Glücksspiels. Das Spiel wird sozial- und Ziel-bewusst und in gesellschaftlicher Obliegenschaft angeboten.”

ECA als Repräsentant der Gaming-Branche

Bei der letzten ECA Winter-Vorstandssitzung hat der Verein seine Ziele für 2017 besprochen. “Wir wollen des Weiteren ein zuverlässiger Dienstleister für die Institutionen der EU bleiben und als direkte Verbindung zwischen Kasino-Branche und politischer Ebene fungieren – mit Themen wie illegales Glücksspiel, Geldwäsche und online-Glücksspiele. Die positiven Auswirkungen der realen Casino-Industrie für die Gesellschaft wollen wir auch ins Auge fassen”, sagte Jaldung.

Früher in diesem Jahr hat die ECA eine transatlantische Partnerschaft mit der American Gaming Association angekündigt. Die Partnerschaft wurde gebildet, um dem illegalen Gaming einen Riegel weltweit vorzuschieben – diese Maßnahmen werden auch bei der Bekämpfung von illegaler Geldwäsche umgesetzt.

Für Jaldung sind Verbraucher-Sicherheit, Verhütung von Spielsucht und Verhinderung der kriminellen Aktivitäten die zentralen Prioritäten, die für die Gaming-Industrie ausschlaggebend sind. Den unter der Bedrohung durch illegale Betreiber leidenden Ländern soll auch geholfen werden. Hauptgrund dafür ist die laufende Schlacht gegen die schwarzen Casino Games – ein aktueller und erklärter Vorsatz der ECA.

Leider, kann man hier noch von keinem Konsens sprechen. Hintergrund dafür ist die Tatsache, dass die {Casino|Spielbank}-{Gäste|Besucher} nur {schwer|diffizil} zu beobachten und notfalls zu verfolgen sind. Die Internet-Datenbahn wird im EU-Raum kaum kontrolliert und wenn wir vom Traffik und IP-Adressen reden geschweige denn aufgenommen. Sogar die Anklagebehörde darf den Verantwortlichen eines solchen Dienstes keine Vorwürfe machen. Angesichts der schweren rechtlichen Lage, deren Zeuge wir heute leider sind, heißt das, dass typischerweise auch keine Angaben über die Verbrecher bestehen. Da, wie bereits erwähnt, diese keiner konkreten Adresse zugeordnet, erscheint Strafverfolgung fast völlig ausgeschlossen.

Fazit

Durch seine Natur ist online Glücksspiel ein zunehmend wachsendes globales Phänomen, das die Betreiber mit einer Vielzahl an neuen grenzüberschreitenden Möglichkeiten beschert. Ob diese benutzt werden, bleibt fraglich. Diese globale Dimension ist durch Ausbeutung von illegalen Anbietern äußerst anfällig. Industrie- und Fachverbände (wie die ECA) suchen weitere Wege, sich in ihrem Kampf gegen illegales Glücksspiel stark zu machen, was auch für uns alle als Endverbraucher von Relevanz ist.

Teilen:
Kommentare
Keine Kommentare.
ÄHNLICHE NACHRICHTEN